Ausflug Whisky-Erlebniswelt in Roggenreith im Waldviertel

Wo könnte eine Whisky-Destillerie besser seine Heimat finden als in einem Ort, der Roggenreith heißt? In den 90ern machte sich Familie Haider auf den schwierigen und überaus spannenden Weg von einer traditionellen Landwirtschaft zur 1. Whisky-Destillerie Österreichs. Um diese gelungenen Reise, die Faszination Whisky und alles rund um das edle Getränk selbst geht es beim Besuch der Whisky-Erlebniswelt.

Was für ein wunderschöner Farbton - und was für ein edles Getränk!

Kurzfassung


Adresse:

Whisky-Erlebniswelt & Destillerie Haider 

1. Whiskydestillerie Österreichs

A-3664 Roggenreith 3 Tel.: +43 (0)2874 7496

Mail: haider@roggenhof.at   

Link: Whisky-Erlebniswelt


Öffnungszeiten/ Führungen:

Sommer (1. Mai bis 31. Oktober) Dienstag bis Samstag von 9 bis 18 Uhr Montag Ruhetag Sonn- und Feiertag von 10 bis 17 Uhr


Winter (1. November bis 30. April)  Dienstag bis Samstag von 9 bis 17 Uhr Montag Ruhetag Sonn- und Feiertag geschlossen


Führungen:

zu den Öffnungszeiten um 10.30 und 14.30 Uhr

Voranmeldung unbedingt nötig!


Preis 2020:

Erwachsene € 8 Tour inklusive drei Kostproben


Tipp: NÖ Card

Kaffeehaus mit spannenden Kaffeekompositionen mit dem gewissen Extra ;)

Feuer-Wasser-Garten: auf rund 7.000 Quadratmetern angelegter Garten mit keltischen Jahresbaumkreis, Wasserelementen und Feuerarena.


Beschreibung Whisky-Erlebniswelt


Hmmm, was wissen wir eigentlich über Whisky? Ich für meinen Teil sehr wenig außer, dass er eine schöne Farbe hat, es verschiedenste Sorten gibt und er ganz schön stark ist. Gerald ist schon besser informiert und kennt auch die Rohstoffe und weiß, dass die Iren und Schotten die großen Kenner und Könner sind. Nun sind wir aber im südlichen Waldviertel, genauer gesagt in Roggenreith. Und hier kommt er her, der Whisky aus der ersten Destillerie Österreichs. Also mal schauen, was wir hier noch erfahren werden und vor allem erriechen und erschmecken!

Fass um Fass, hier reift er heran!
Viele spannende Informationen zu den Fässern - etwa über das verwendete Holz!

Die Anfahrt ist sehr einfach, Wegweiser führen uns direkt her. Vom Parkplatz schlendern wir durch den Feuer-Wasser-Garten hinunter - auf rund 7.000 Quadratmeter gibt es hier eine Feuerarena, Wasserelemente und einen keltischen Jahresbaumkreis. Der Garten soll die vier Elemente symbolisieren, aus denen Whisky geboren wird. Als Besonderheit ist auch ein Hubschrauber-Landeplatz auf den Areal - hier können Rundflüge für gebucht werden. Eine witzige Idee für besondere Geschenke!

Wie wünsche sie aussehen und was für ein Farbenspiel - und erst der Geschmack!

Über ein paar Stufen (es gibt aber auch eine stufenfreie Variante) gelangen wir zum Eingangsbereich. Hier gibt es zu unserer Freude - was braucht man oder besser gesagt wir nach dem Mittagessen? - ein Kaffeehaus! Zusätzlich zum normalen Angebot locken besondere Kreationen wir Ladies Kaffee oder Vanille Kaffee, die mit einem Schuss Whisky-Likör für ein einzigartiges Geschmackserlebnis sorgen. So lässt es sich gemütlich auf den Beginn der Führung warten!

Wenn es solche Kaffee-Kompositionen gibt, dann kann man ja keinen normalen großen Braunen trinken, oder?

Dass uns die Senior-Chefin Monika Haider persönlich durch die Erlebniswelt führt, finden wir echt klasse. Wer könnte besser von den Anfängen über die Erfahrungen hin zu den "Hard-Facts" zum Thema Whisky erzählen als sie? Nach ihrer Einleitung starten wir mit einem Film, der uns viele Fragen beantwortet und einen tollen Einblick rund um das Kultgetränk bietet.

Die Herstellung des Whiskys und seine Zutaten - sehr interessant!
Sehr gut vorstellbar - die Inhaltsstoffe der verschiedenen Whisky-Sorten!

Danach geht es zur kommentierten Verkostung. Drei "Stamperl" (wobei ich mir jetzt nicht sicher bin, ob ich überhaupt so ein rustikales Wort wie Stamperl für ein so edles Getränk verwenden darf ;) )stehen für uns bereit: der erste ist ein "Dark Rye Malt", der zu 100 Prozent aus dunkel geröstetem Roggen besteht und der zweite ein"Original Rye Whisky" aus 60 Prozent Roggen und 40 Prozent Gerstenmalz. Der dritte variiert: ich habe einen Schoko-Mohn-Whisky-Likör. Schon beim Riechen und natürlich um so mehr beim Kosten kann auch ich als absoluter Newbie unter den Whisky-Trinkern deutlich den Unterschied spüren. Spannend, staaaark und überaus interessant. Bei unseren Mitverkostern merken wir gleich, dass passionierte Whisky-Kenner unter uns sind. Und da gibt es auch gleich ein großes Lob für den Waldvierter Whisky: ein Herr kannte Whisky mit Torf verfeinert bereits aus England und fand ihn gar nicht ansprechend, ganz anders bei der Variante hier in Roggenreith, der schmeckte ihm fantastisch!

Die Kostprobe - ein spannender Genuss!
Whisky in Hülle und Fülle - und in vielen Sorten!

Im Anschluss besichtigen wir die Produktions- und Lagerstätten und bekommen einen tollen Einblick in die Erzeugung, Lagerung und auch ins "Drumherum" wir Verplomben durch den Zoll und Kooperationen bei den Fässern mit Weinbauern. Sehr spannend, für alle, die Whisky lieben und solche wie wir, die einfach immer neugierig durch die Welt gehen.

Das Kernstück der Destillerie!
Was für ein schöner Anblick - und welch spannende Technik!
Die Farbe der Geräte passt doch perfekt zum Whisky!
Faszinierende Technik!
So viele Details - das kann man lange bestaunen!

Im Laden kann ich den Likören nicht widerstehen und - ihr wisst ja, ich bin das ganze Jahr über auf "Suche" für Weihnachtsgeschenke - hier gibt es eine Fülle an Geschenkideen oder als Mitbringsel für einem selbst.

Was für ein Farbenspiel!

Und wir verstehen den Titel "Faszination Whisky erleben" - mit Sicherheit ein Thema, bei dem man nie auslernt, das man immer weiter entwickeln kann und das so ein Leben lang spannend bleibt!

Abonnieren Sie unseren Newsletter und freuen Sie sich auf Wander-Tipps!
Die Reisereporter
Sonja & Gerald Lechner
Ließfeldstraße 20, 3100 St. Pölten
  • RSS

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht mit Tipps für tolle Wanderungen, Fragen zu unseren Foto- und Wanderreisen und Feedback!